Veranstaltungen

Zu neuen Therapieverfahren und allgemeinen Behandlungsmöglichkeiten bietet die Roland-Klinik interessierten Patientinnen und Patienten regelmäßig kostenlose Infoveranstaltungen im Vortragsraum des activo an.

Näheres zu den Veranstaltungen erfahren Sie hier auf der Webseite. Für die Veranstaltungen gibt es ein Hygienekonzept.

Die nächsten Veranstaltungen sind:


06.07.22   17.30 Uhr  

Endoskopische Wirbelsäulen-OP: Schonender Eingriff durchs Schlüsselloch

Wie sich Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenosen sowie Facettengelenkerkrankungen besonders schonend operieren lassen, darüber informiert Dr. Reza Habibifar, Leitender Oberarzt im Wirbelsäulenzentrum.

Ein Bandscheibenvorfall, eine Spinalkanalstenose - eine Verengung des Wirbelkanals - oder eine Erkrankung der Facettengelenke: Sie alle zählen zu den häufigen Erkrankungen an der Wirbelsäule. Die Betroffenen leiden unter starken Rückenbeschwerden, teils ausstrahlende Schmerzen in Arme oder Beine und sie können ihren Alltag oft kaum noch bewältigen.

Bringen konservative Therapien keine Linderung, kann ein operativer Eingriff ratsam sein. Bereits seit zwei Jahren hat sich an der Roland-Klinik dafür ein besonders schonendes, endoskopisches OP-Verfahren etabliert: ein Eingriff durchs Schlüsselloch. Für die jeweils hochkomplexe Behandlung wird ein nur wenige Millimeter kleiner Hautschnitt notwendig. Durch die winzige Hautöffnung führt der Operateur ein Endoskop mit Videokamera sowie die notwendigen OP-Instrumente. Weder Muskeln noch Weichteile werden beschädigt, nur sanft zur Seite geschoben. Das minimalinvasive Verfahren wird in der Chirurgie bereits vielfach angewendet, jedoch bislang selten in der komplexen und anspruchsvollen Wirbelsäulenchirurgie.

In der Roland-Klink operiert das Team des Wirbelsäulenzentrum bereits seit 2020 erfolgreich mit dieser Methode. Die Vorteile: Die Rückenmuskulatur bleibt intakt und postoperativ kommt es zu bedeutend weniger Wundschmerzen oder Wundinfektionen sowie zu erheblich weniger Narbenbildung. Die Patient:innen benötigen weniger Schmerzmittel und sind schneller wieder mobil.

Veranstaltung mit Hygienekonzept. Bitte Nachweis bereithalten – geimpft, getestet, genesen.


17.08.22   17.30 Uhr  

Der schmerzende Fuß: Wie kann Bewegung wieder Spaß machen?

Referent: Prof. Dr. Ralf Skripitz, Chefarzt Zentrum für Endoprothetik, Fußchirurgie, Kinder- und Allgemeine Orthopädie

 


31.08.22   17.30 Uhr  

Schwachstelle Lendenwirbelsäule: Konservative und operative Therapien

Referent: Klaus-Eberhard Kirsch, Chefarzt Wirbelsäulenzentrum

 


07.09.22   17.30 Uhr  

Rund um Knorpel- und Gelenkerhalt: Neue Therapien und Möglichkeiten

Referent: Dr. Christian Homuth, Leitender Oberarzt Zentrum für Schulterchirurgie, Arthroskopische Chirurgie und Sporttraumatologie

 


28.09.22   17.30 Uhr  

Handgelenkschmerz: Ursache und Behandlung

Referent: Dr. Giuseppe Broccoli, Chefarzt Zentrum für Hand- und Rekonstruktive Chirurgie

 


12.10.22   17.30 Uhr  

Künstliche Gelenke auswechseln: Was tun, wenn die Prothese nicht mehr hält?

Referent: Prof. Dr. Ralf Skripitz, Chefarzt Zentrum für Endoprothetik, Fußchirurgie, Kinder- und Allgemeine Orthopädie

 


26.10.22   17.30 Uhr  

Rückenschmerzen einmal anders: Was kann Reactiv8, was ich nicht kann?

Referent: Heinz-Georg Parthey, Oberarzt Wirbelsäulenzentrum

 


09.11.22   17.30 Uhr  

Schulterverschleiß – was nun? Schulterendoprothetik

Referent: Dr. Rüdiger Ahrens, Chefarzt Zentrum für Schulterchirurgie, Arthroskopische Chirurgie und Sporttraumatologie

 


23.11.22   17.30 Uhr  

Hand-Arthrose: Ursache und Therapiemöglichkeiten

Referent: Dr. Giuseppe Broccoli, Chefarzt Zentrum für Hand- und Rekonstruktive Chirurgie